Nachhaltig durch die Adventszeit

Um euch die Adventszeit ein bisschen abwechslungsreicher zu gestalten, möchten wir euch an jedem Adventssonntag eine Idee vorstellen, wie man Nachhaltigkeit mehr in den Alltag integrieren kann. 

4. Advent

Nachhaltige Gastronomie, etwas Besonderes für vorweihnachtliche Treffen oder eine Gutscheinidee?

 

Vor Weihnachten uns auch vor Ende des Jahres will man am liebsten immer alle nochmal treffen, die einem besonders lieb sind. Irgendwann gehen einem dann vielleicht schon die Ideen aus oder man hat keine Lust mehr, immer zu Hause für den Besuch aufräumen zu müssen. Wo kann man hin? Wo ist es besonders gemütlich? Was ist etwas Besonderes?

Wir haben da einen guten Tip für die Stadt Hamburg:

Das Café In Guter Gesellschaft ist Deutschlands erstes Zero-Waste Café und liegt zwischen Schanze und Karoviertel. Dort kann man ausgesprochen leckeren Kuchen essen, Kaffee und Kakao trinken aber auch hausgemachte Limo, Bier oder Longdrinks. Es gibt Frühstück, geschmierte Brote und auch warme Speisen. In allen Prozessen der Gastronomie wird Müll dort weitestgehend vermieden, die genutzten Produkte kommen frisch und unverpackt aus der Region, teilweise bio und serviert wird in Mehrwegbehältern, Papier oder wiederverwendbaren Verpackungen. Es ist sehr gemütlich dort und einfach nett. Die Rezepte sind ausgepfeilt und hin und wieder finden dort auch coole Workshops oder Veranstaltungen wie Kleidertauschveranstaltungen statt.

Alle Infos zu dem tollen Café findet ihr hier: https://in-guter-gesellschaft.com/

3. Advent

Wer lieber im lokalen Einzelhandel unterwegs sein möchte, um die Produkte erstmal in die Hand und Augenschein zu nehmen, sollte natürlich dabei bleiben. Der lokale Einzelhandel freut sich gerade in diesen Zeiten, in denen man nie weiß, wie lange er noch geöffnet sein kann, über Kundschaft. Was Kleidung betrifft, so hat zum Beispiel Marie Nasemann auf ihrem Blog Fairknallt eine gute Übersicht zu Stores in verschiedenen Städten angelegt, die nachhaltige Mode anbieten. Vielleicht ist auch etwas in deiner Nähe dabei?

http://www.fairknallt.de/facts/stores/

Marie Nasemann ist Schauspielerin und Model und beschäftigt sich auf ihrem Blog Fairknallt mit nachhaltigem Konsum von Mode. Sie klärt unter anderem über die verschiedenen Siegel in der Textilbranche auf und gibt Tipps, wie man im Alltag nachhaltiger leben kann. In Ihrer Kolumne sind auch lesenswerte Texte, in denen sie sich Gedanken über gesellschaftliche Themen macht und auch persönliche Texte zu dem, was sie gerade bewegt. Von der Frage womit man am besten ein Kleid einfärbt, ohne es dabei in Schadstoffen zu tränken bis hin zur Frage, wie nachhaltig Weihnachtsbäume eigentlich so sind, kann man vieles lernen. 

 

2. Advent

Gerade beim Kauf von Geschenken kann man gut mal darüber nachdenken, ob es das, was man verschenken möchte auch als nachhaltig hergestellte Version zu kaufen gibt.

Wenn man schon eine gute Idee für ein Geschenk hat, ist es leicht. Dann kann man ein bisschen recherchieren, ob es eine Firma oder ein Geschäft gibt, dass ein solches Produkt mit fairem nachhaltigen Produktionsweg anbietet. Wenn man noch keine Idee hat, ist es aber auch nicht so schwer.

Inzwischen gibt es glücklicherweise schon einige Shops, die sich auf nachhaltige Produkte spezialisiert haben. Sowohl online als auch im lokalen Einzelhandel findet man tolle Brands, die sich bemühen, ihre Produkte so herstellen zu lassen, dass man mit dem Kauf etwas Gutes unterstützt.

Eine gute Möglichkeit um einen umfangreichen Überblick über nachhaltige Produkte aller Art zu erhalten ist der Avocadostore. Es ist eine große Onlineplattform für nachhaltige Produkte. Hier kann man gezielt nach Dingen schauen, die man braucht oder auch einfach herumstöbern um zu entdecken, was es gibt. Denn manche Produkte sind so innovativ und so clever designt, dass man aus dem Staunen gar nicht herauskommt! Das smarte Weihnachtsgeschenk, dass alle verwundert, könntet ihr also vielleicht hier finden.

1. Advent

 

Heute wollen wir euch Max und Lisa vorstellen, die gemeinsam den Blog “Zwei die reisen” gegründet haben. Auf ihrem Blog geben sie viele Ratschläge und Erfahrungen zu Themen wie Reisen, Nachhaltigkeit, Veganismus und Slow Living weiter.

Außerdem haben sie gerade einen Saisonkalender herausgebracht, der zeigt, welches Obst und Gemüse gerade Saison hat.

Unser Tipp für diese Adventswoche ist, sich den Blog der Beiden anzuschauen, vielleicht mal ein veganes Rezept davon für vorweihnachtlichen Naschkram auszuprobieren und mehr darauf zu achten, lokal zu kaufen und mehr das zu kochen, was in der eigenen Region gerade Saison hat.

Und wer noch ratlos auf der Suche nach Nikolaus- oder Weihnachtsgeschenken ist, kann sich den schönen Kalender ja mal genauer anschauen.